Login Form

Anzahl Beitragshäufigkeit
732847

Deutsch- Rumänische Informationstage - Duale Ausbildung in Bacau

 

Im Vorfeld der Deutsch-Rumänischen Konferenz 2011 - „Deutschland und Rumänien – Partner in Europa" die am 10. November 2011 stattfanden, veranstaltete der Deutschen Wirtschaftsclubs Moldova (DWCM) die Deutsch-Rumänische Informationsgespräche in Bacau mit dem Thema „Ausbildung im Dualen System".

Der Einladung des DWCM folgten unter anderen Luisa Gabureanu von EU Quality Trainer, die Geliconf aus Bacau, vertreten durch Herrn Gabriel Geosanu, Herr Pricope von der Lokalen Entwicklungsagentur (ADL), aus Detschland die Akrademus GmbH – Akademie für Kraftfahrzeugtechnik, Unternehmensführung und Verkehr, vertreten durch Peter Richter. Für den Wirtschaftsclub nahmen Ulrich Brunhuber und Jürgen Przibylla teil.

Im Rahmen der verschiedenen Informationsgespräche wurde allen Teilnehmern bewusst, dass es in Rumänien ein duales Ausbildungssystem, das fundierte theoretische Kenntnisse und praktische Fähigkeiten in enger Verknüpfung vermittelt, weitgehend fehlt.

In den verschiedenen weitergehenden Gesprächsrunden wurden gemeinsam erste Schritte identifiziert, die zur Einrichtung eines Deutsch- Rumänischen Ausbildungszentrums führen sollen, die im folgendem aufgeführt werden:

Durch die Anbahnung von wirtschaftlichen und politischen Kontakten zur Region um Magdeburg, wie z. B. zum Inovatins- und Gründerzentrum Magdeburg und Schönebeck, zur Wirtschaftsförderung Magdeburg und Schönebeck, zu privaten Bildungseinrichtungen in und um Magdeburg, soll ein intensiver Erfahrungsaustausch angeschoben werden.

Es soll ein Konzept zur Gestaltung der Dualen Ausbildung für verschiedene Branchen der Region Moldova erstellt werden. Unter anderen soll eine Aufstiegsfortbildung zum Betriebsmeister/in und Techniker/in, eine Fortbildungen mit Ausbildereignungsprüfung, eine Erstausbildung und Fortbildung Schneider/innen und eine Erstausbildung / Fortbildung im Bereich der „Grünen Energien" angeboten werden.

Die Implementierung eines sozialen Projekts mit dem ganzheitlichen Ansatz von Betreuung, Ausbildung und Integration von Behinderten und sozial Benachteiligten in der Region Bacau soll 2012 abgeschlossen werden.

Die Akquirierung von Unternehmen der Region in und um Bacau, die mit der Wirtschaft für die Wirtschaft auszubilden soll sofort begonnen werden. Pragmatisch umgesetzt bedeutet dies, dass eine Seminargruppe „Ausbilder" organisiert wird, die auf die verantwortungsvolle Tätigkeit im Rahmen der dualen Ausbildung vorbereitet wird. Eine Abschlussprüfung und Zertifizierung wird durch Akrademus GmbH vorbereitet, dass eine Seminargruppe „Schneider/innen auf neue Marktanforderungen vorbereitet werden, die Ausbildung für die „Grünen Energien" in der Lehrwerkstatt und auf Lehrbaustellen durchgeführt wird und eine gezielte Vorbereitung auf die Einsätze in der „Produktion" geplant und durchgeführt wird.

Um passgenaue Ausbildungen zu gewährleisten, sind durch die Unternehmen vorher die Inhalte mit dem pädagogischen Fachpersonal zu definieren. Dafür sind die didaktischen Ordnungsmittel einzusetzen und ständig auf die Erreichung der Zielstellung zu prüfen und zu aktualisieren.

Der Ausbau der Clubmitgliedschaften für den Deutschen Wirtschaftsclub Moldova aus der Region Iasi, mit Einbindung von Hochschulen und Universitäten soll intensiviert werden.

Kontakte zu sozialen Einrichtungen und zum Handwerk in und um Magdeburg sollen gefunden werden

Um die gestellten, anspruchsvollen Aufgaben zu verwirklichen, wird die Deutsch-Rumänische Ausbildungszentrum für die Region Moldova einen zentralen Platz einnehmen. Um eine hohe Wirksamkeit und Nachhaltigkeit zu erzeugen, sind im ersten Scritt insbesondere Unternehmen, Institutionen und Behörden aus der Region Bacau zu integrieren. Ziel ist es, dass im ersten Halbjahr 2011 die erste gemeinsame Maßnahme in Bacau begonnen wird.

Die nächste Zusammenkunft wird im Zeitraum 16.12.2011 in Bacau stattfinden. Im Rahmen eines Unternehmerstammtisches werden Namensvorschläge, die Aufgaben und Ziele der Ausbildungsstätte vorgestellt.

In unmittelbarer Folge wird eine Studienreise von Unternehmern und leitenden Angestellten nach Magdeburg organisiert.